1919

„Der Deutsche Höhenrekord 9200 Meter“

Josef Hudecek

 

BMW IV

Der neue Flugmotor BMW IV verhilft dem Militärflieger Franz Zeno Diemer am 17. Juni 1919, einen Höhenweltrekord von 9.760 Metern aufzustellen. Diesem Ereignis geht am 11. Mai 1919 ein Versuchsflug auf 9.200 Meter voraus, der von BMW in einem Plakat werbewirksam kommuniziert wird. Das Motiv zeigt als Vergleiche zur Höhenleistung drei Berggipfel – Zugspitze, Montblanc  und „Himalaia". Die Rekordhöhe wird durch eine überlange Säule mit Flugzeug symbolisiert, dahinter ist eine stilisierte Ansicht des Werksgeländes an der Moosacher Straße (heute BMW Group Classic) zu sehen. Mit keinem Wort werden Pilot oder Flugzeugtyp genannt, auf dem Plakat gehört der Rekord der Marke BMW ganz allein. Der Grund dürfte wohl eine Reaktion auf das Verbot der Flugmotorenproduktion im Versailler Vertrag sein. Das Unternehmen möchte auf die überragenden Eigenschaften und Qualitäten seiner Flugmotoren aufmerksam machen, um eine Genehmigung für die zivile Vermarktung zu erwirken. Der Höhenweltrekord ist der Erste in einer langen Reihe von Rekorden und Siegen, die BMW in seiner über 100jährigen Geschichte errungen hat. Mit diesem Plakat beginnt die Tradition, die Erfolge werbewirksam zu kommunizieren.

Historische Werbeplakate

© BMW AG

Seitenübersicht: Historische Werbeplakate