BMW R37
BMW R37

BMW R 37.

Baujahr: 1925
Fahrer: u.a. Franz Bieber, Ernst Jakob Henne, Rudolf Reich, Rudolf Schleicher
Motortyp: Boxer, OHV
Zylinder: 2
Hubraum: 494 ccm
Leistung: 12 kW / 16 PS bei 4 000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 115 km/h

„Win on Sunday, sell on Monday“.  Die beste Werbung für ein neues Motorrad sind Erfolge im Rennsport – das weiß auch BMW. Dafür muss an der serienmäßigen Leistung der R 32 noch etwas gefeilt werden. Rudolf Schleicher, selbst aktiver Motorradsportler und seit 1923 als Ingenieur bei BMW tätig, nimmt das Projekt „Rennsportmodell“ in Angriff. Der neue Boxermotor bringt es mit seinen 500 ccm und 16 PS bereits auf die doppelte Power der R 32. Die 1925 präsentierte BMW R 37 ist das Urmodell aller BMW Rennmaschinen. Sie macht die Marke BMW nicht nur im Geländesport und auf den Rennstrecken, sondern in der gesamten Motorradwelt bekannt. Die Bilanz: Von 1924 bis 1929 werden alle Deutschen Meisterschaften in der 500-ccm-Klasse auf BMW errungen. 

BMW R37
BMW R37
BMW R37
BMW R37
Seitenübersicht: BMW Motorradrennsport