Hinweis:

Nicht mehr anzeigen

Seitenübersicht: BMW Group Classic: Elvis 507 - Hochzeit
Hochzeit JETZT DARF ZUSAMMEN, WAS ZUSAMMENGEHÖRT.

ROCKT UND ROLLT –
HOCHZEIT VON ELVIS’ BMW 507.

Jetzt darf zusammen, was zusammengehört – Karosserie, Fahrwerk und Motor.

Hochzeiten sind rauschende Feste, da findet zusammen, was vorher getrennt war. Bei jeder Restaurierung ein ganz besonderer Moment. Die einzeln neu aufgebauten Teile fügen sich wieder zueinander, am Ende steht ein neues Auto da. Ein großartiges Gefühl nach all der Mühe.

Leider fehlte ja der Motor. Stattdessen war irgendwann mal ein anderer eingebaut worden, zwar ebenfalls ein Achtzylinder mit viel Hubraum, doch von Chevrolet. Also wurde ein original 3,2-l-V8-Motor mit der Spezifikation für den BMW 507 gesucht und gefunden, von Grund auf restauriert und eingebaut. Das neue „Herzstück“ unseres Elvis-Projekts, wir berichteten bereits darüber.







Schalten und Walten.

Ein passendes Getriebe fehlte ebenso, das ZF 4S 17, um genauer zu sein. Seine Wiederauferstehung folgte der Sorgfalt beim Motor, also zerlegen, prüfen, neue Lager einbauen, den Synchronkörper überholen, das Ganze zuletzt an den Motor anflanschen.

Vom Getriebe geht es zur Hinterachse, die trägt beim BMW 507 ein spezielles Aluminium-Differenzial, und das musste erst einmal gefunden werden – eine echte Herausforderung. Doch unser Ehrgeiz war klar: so authentisch wie möglich. Schließlich wurde das Differenzial gefunden und konnte zusammen mit einer entsprechenden Hinterachse eingebaut werden.

Stop and go.

Eine Besonderheit sind auch die Bremsen, nämlich Trommelbremsen rundum. Die damals gerade ihren Siegeszug antretende Scheibenbremse gab es auch im BMW 507, aber eben nicht von Anfang an. Wir erinnern uns: Elvis’ weißer BMW 507 war ein Ausstellungsstück, also einer der allerersten überhaupt. Und eben noch mit serienmäßigen Trommelbremsen.

Viele BMW 507 wurden später auf Scheibenbremsen umgerüstet, was sie als schnelle Sportwagen natürlich leistungsfähiger machte. Doch wenn dem King of Rock ’n’ Roll Trommelbremsen locker gereicht hatten, sollte sie sein heiß geliebter Sportwagen auch jetzt wieder bekommen. Ein wahres Sonderstück eben!

Da verstehen sich Felgen mit dem spektakulären Zentralverschluss fast schon von selbst. Einst für den schnellen Radwechsel bei Autorennen erfunden, erlauben sie das Lösen und Festmachen mit nur einer großen Schraube. In den Fünfzigern Kennzeichen besonders hochkarätiger Sportwagen.

Liebe zum Detail.

Natürlich wurden auch alle Leitungen erneuert, die Elektrik und der Kabelbaum. Selbst bei guter Pflege hätten diese gummi- und plastikummantelten Teile eine so lange Zeit nicht unbeschadet überstanden. Aber Elvis’ BMW 507 hat eine ziemlich wilde Vergangenheit hinter sich, selbst als Hot Rod musste er mal herhalten. Man mag sich das lieber gar nicht vorstellen.

Rockt und rollt!

Was für ein Moment, wenn so ein Wagen wieder auf eigenen Rädern stehen darf! Da wird allen Beteiligten schon warm ums Herz. Auch wenn noch viele Details fehlen, es ist wieder ein richtiges Auto, kein Teilepuzzle mehr.

Als Nächstes wird jetzt der Innenraum wohnlich gemacht, der Bodenteppich selbstverständlich in Original-Velours. Denn das wird der nächste große Moment: wenn man sich hineinsetzen kann. Wie Elvis damals. Make me thrill with delight.

MEHR ERFAHREN ÜBER DEN ELVIS BMW 507.