Hinweis:

Nicht mehr anzeigen

Seitenübersicht: BMW Group Classic: Elvis 507 - Enlackung
Seitenansicht des entlackten Elvis BMW 507
Entlackung Bereit für neuen Glanz.

Entlackung – Grundlage für ein frisches Äußeres.

Wer Neues will, muss sich von Altem verabschieden – ein Grundsatz, der auch für die Restaurierung des BMW 507 gilt. Daher wurden alle Teile nach der fachgerechten Zerlegung des Fahrzeugs entlackt, um eine Grundlage für die spätere Neulackierung zu schaffen. Dieser Prozess allein benötigt vier Schritte.

Der Lack muss ab.

Nachdem alle Teile angeliefert worden sind, werden in etwaige Hohlräume kleine Ablauföffnungen gebohrt, damit die Entlackungsflüssigkeit während des Prozesses sauber ablaufen kann. Sind alle Karosserie- und sonstigen Stahlteile vorbereitet, werden sie im nächsten Schritt in ein spezielles Entlackungsbad aus Lauge, Wasser und einer besonderen Entlackungssäure getaucht. Bei ca. 75 bis 90 Grad wird das Bindemittel des Lackes durch einen chemischen Prozess zerstört, wodurch sich der Lack vom Metall löst. Dasselbe geschieht mit Unterbodenschutz, Spachtel und den in den USA früher gebräuchlichen Thermolacken. Mit Aluminiumteilen wird hierbei übrigens im Prinzip genauso verfahren, mit einem Unterschied: Die für das Leichtmetall verwendete Flüssigkeit ist milder. Abschließend werden alle Teile mithilfe eines Hochdruckreinigers von Lackresten und Schmutz befreit.

Gerostet in der Vergangenheit, gerüstet für die Zukunft.

Der Lack ist ab, doch was zurückbleibt, ist der Rost von fast 60 Jahren. Daher wird die Karosserie anschließend ein weiteres Mal gebadet – diesmal in einem phosphorhaltigen Entrostungsmittel bei ca. 50 Grad. Und damit die mittlerweile blanken Stahlteile bis zur Neulackierung keinen neuen Rost mehr ansetzen, wird anschließend ein Korrosionsschutz aufgetragen.

Arbeiter schieben entkernten Elvis BMW 507 in Entlackungsbereich


Diagonale Seitenansicht von Entlackungsarbeiten am Elvis BMW 507


Seitenansicht des Elvis BMW 507 bei der Entlackung


Arbeiter in Schutzkleidung besprüht Karosserieteile des Elvis BMW 507


Detailansicht von Entlackungsarbeiten am Elvis BMW 507


Arbeiter in Schutzkleidung hält entlackte Motorhaube des Elvis BMW 507


Leicht diagonale Seitenansicht des entlackten Elvis BMW 507 vor schwarzem Hintergrund


Immer im Blick: Die Erhaltung alter Substanz.

Dieser langwierige Prozess hat gegenüber herkömmlichen Verfahren wie dem Sandstrahlen einen entscheidenden Vorteil: Es wird dabei so viel Substanz wie möglich erhalten. Was dennoch zerstört ist, beispielsweise durch Korrosion, wird in akribischen Anpassungsarbeiten nachgebaut.

MEHR ERFAHREN ÜBER DEN ELVIS BMW 507.